Der Menstruationszyklus aus Sicht des Ayurveda

Vieles im Leben einer Frau wird von Hormonzyklen bestimmt und geleitet, angefangen von der Pubertät bis hin zur Postmenopause, die letzte Phase der Wechseljahre.

Das Aufrechterhalten eines gesunden Zyklus und des hormonellen Gleichgewichts wirkt sich positiv auf die gesamte körperliche Gesundheit, auf die Vitalität und das allgemeine Wohlbefinden von Frauen aus.

Wir alle kennen den Begriff PMS oder prämenstruelle Anspannung oder kurz PMS. Er fasst zusammen, wie viele von uns sich fühlen – selbst wenn die Hormone nur wenig aus der Balance kommen.

Ein gesundes Hormongleichgewicht bestimmt, ob wir einen schmerz- und sorgenfreien Menstruationszyklus erleben, erfolgreich schwanger werden, Kinder bekommen und möglichst stressfreie Wechseljahre durchleben können. Im Kern ist dieses Gleichgewicht also wesentlich für das innerste Wohlbefinden von uns Frauen.

Im AYURVEDA, der alten indischen Gesundheitslehre stützt sich das Erkennen und die Behandlung individueller Gesundheitsprobleme ähnlich wie in der klassischen Homöopathie auf die genaue Analyse des Doshas ,deines persönlichen Konstitutionstypen.

Du kannst dir dein Dosha dein persönliches ‚Gesundheitssternzeichen‘ vorstellen.

Wenn du dein Dosha kennst und verstehst, wirst du besser begreifen, wie dein Körper funktioniert und somit auch, wie du ihm helfen kannst.

Ayurveda kennt drei Haupt-Doshas: VATA, PITTA und KAPHA. Einfach gesagt haben wir Anteile aller drei Doshas aber oft ist eines dominanter als die anderen.

 

Wenn du hier weiterliest, wirst du wahrscheinlich schnell feststellen können, welches dein Dosha ist. Du kannst Dich aber auch bei einem Ayurveda-Spezialisten beraten lassen. Er wird dies mit Sicherheit schnell herausfinden.

 

  • VATA-Typen sind sehr kreativ und ein Feuerwerk an Ideen
  • KAPHAT-Typen sind die verlässlichen, stärken und geerdeten Menschen, die oft alles zusammenhalten
  • PITTA-Typen haben Feuer, sind leidenschaftlich, messen sich gerne mit anderen und haben ein selbstbewusstes, bestimmtes Auftreten

 

Jetzt gehen wir in den Herbst über und diese Jahreszeit ist generell dem stürmischen Vata-Typ zugeordnet. Das VATA-DOSHA verkörpert die Prinzipien Bewegung und Kommunikation. VATA-Typen bewegen sich wie der Wind, lieben Veränderung und sind flexibel und begeisterungsfähig. Wenn sie im Gleichgewicht sind, sind sie sehr kreativ und schäumen vor Ideen und Inspirationen über. VATAS kalte, luftige Tendenzen können durch Wärme, Stabilität und Erdung ausgeglichen werden. Um in Balance zu bleiben, sollten VATA-Typen darauf achten, sich warm zu halten, ausreichend zu schlafen und vermehrt warme, feuchte und ölige Speisen wie Getreidebreie, Eintöpfe, Aufläufe und hochwertige Pflanzenöle zu sich nehmen. Gewürze wie Kreuzkümmel, Fenchel, Dill, Anis, Kümmel, Kurkuma und Zimt helfen, VATAs Verdauung im Gleichgewicht zu halten. Wichtig ist auch, ausreichend zu trinken. Aber sollten wir das nicht alle?J

 

Hey und was hat das nun mit Frauengesundheit zu tun, insbesondere mit dem Menstruationszyklus? Das erkläre ich Dir beim nächsten Mal.